Der Frühling kommt

Bei gut 15°C, leichtem Sonnenschein und wenig Wolken kann man schon langsam von Frühling sprechen. Gut gelaunt und höchst fokussiert geht es, nach der sehr erfolgreichen Partie in Efferen, nun daheim zum nächsten Kampfgelage.
Wir standen wie ein Bollwerk auf unserem heimischen Grund und Boden. Die Gäste starteten ihren Versuch an die eigene, beachtliche Leistung aus ihrer letzten Partie (8:2 Sieg gegen VFL Erp) anzuknüpfen. Recht schnell wurde klar, dass die kompakte Truppe um Torsten „Toto“ Heller und Niklas „NEAB8“ Esser, keinen Freiraum für irgendetwas zulässt. Geschlossen und mit voller Kampfeslust ging es in die Zweikämpfe. Der FCB gelang mehrfach in Ballbesitz und spielte schnell, präzise und schwindelerregend nach vorne. Die Antwort der Gäste: Langer Hafer.
 
Wir schreiben die fünfte Minute. Ein super Pass in die Schnittstelle für Pascal Gießen, der Gazellen gleich den Ball erläuft und zum 1:0 einschiebt… kurzer Blick … der Assistent aus Köln meldet sich .. Abseits ..unfassbar, da Pascal aus der Tiefe hineinsprintete und den Ball erlief.
 
Weiter geht’s. Die nächsten Spielminuten sind weiterhin in der Hand des FCB. Ab und an sieht die Partie etwas ermüdend aus, denn ein richtiger Spielfluss kommt nicht immer Zustande.
 
Nach einem schönen Angriff mit Querpass in die Mitte zu Stani schießt er den Torwart an, der Ball prallt ab zu Pat, der den Torwart wiederrum anschießt. Ein hoher Abpraller landet bei Stani, der zu einem perfekten Fallrückzieher ansetzt und den Ball minimal am Pfosten vorbeisetzt. Ein Raunen geht über den gesamten Platz. Wooow. Hier steckte mehr Wucht hinter, als bei manch einem Volley.
 
Marc Ruland erkämpft sich den Ball in der eigenen Hälfte und stürmt nach vorne. Ein perfekter Pass in die Tiefe für Oscar, der zieht ala Arjen Robben in die Mitte und vergibt die glasklare Chance zum 1:0. Keine 5 Minuten später geht es wieder über Marc und Oscar über links. Oscar zieht wieder in die Mitte und zwirbelt den Ball in den Winkel, doch der Torwart fischt ihn gerade so heraus. Uff. Stark von beiden.
 
Ähnlich, wie bereits einige Minuten zuvor, steht der Ball wieder in der Luft, sodass Stani zu einem Seitfallzieher ansetzt, der in seiner Intensität dem vorherigen Fallrückzieher in nichts nachsteht. Mein Lieber Scholli. Da fliegen mir fast die Krücken aus der Hand.
 
Nun über rechts. Der Ball landet über Pascal Gießen bei Pat. Er schiebt den Ball in das Netz zum 1:0. Doch wieder meldet sich der Schiedsrichter. Abseits. Uii. Ob das korrekt war?
Die Gäste schaffen es insgesamt 2-3 Mal in unsere Hälfte. Die resultierenden Standardaktionen sorgten für viel Trubel und unnötige Gefahr. Doch glücklicherweise erhielt man keinen Gegentreffer. Das wäre auch sehr bitter gewesen.
 
Halbzeitpfiff. Trotz der großen Überlegenheit schafften wir es bisher nicht, diese in Tore umzusetzen. Die Halbzeitanalyse des Trainergespanns verlief entsprechend für das Team.
 
Die zweite Hälfte begann ähnlich, wie die Erste. Man merkte weiterhin, dass wir darauf drängten endlich ein Tor zu schießen, denn wir hatten bisher zu viele Großchancen liegen gelassen.
Marc wieder am Ball. Der FCB steht komplett in der gegnerischen Hälfte. Er hat viel Platz und nimmt einfach mal Maß. Aus gut 30 Metern wuchtet er den Ball mit aller Kraft in den rechten Winkel. TOOOOOOOOOOR für den FCB … und was für eins. Eiskalt und unhaltbar.
 
Keine vier Minuten später geht es wieder vorwärts. Stani schießt aus dem 16er von halb rechts auf den Torwart, der lässt den Ball abprallen. Oscar steht direkt parat, schaut nochmal kurz, ob es Karsten „Katze“ Spölgen noch gut geht und schiebt zum verdienten 2:0 ein. TOOOOOOOOOOR für den FCB. OB7 bejubelt sein Tor mit einer Radwende und einem Salto rückwärts. Und das in seinem Alter, Chapeau 😉.
 
Der Knoten scheint geplatzt. Wenige Minuten später ist es unser Flügelflitzer Pat, der nach vorne flitzt. Nach einem starken Lauf und einem Super Pass von Pascal Moers schiebt sich Pat an beiden Verteidigern vorbei und drückt das Leder zum 3:0 in das Tor. TOOOOOOOOOOOR für den FCB.
 
In der 70.Minute erfolgt der erste Wechsel. Für den starken 6er Dominik Klouth kommt Christian Steinbüchel, der Rentner in unserer Truppe 😉. Jan schiebt zurück auf die 6 und Chris geht auf die 10. Kurz darauf erfolgt der zweite Wechsel. Raphael „Stani“ Stanek verlässt ebenfalls das Feld. Wieder viel Einsatz gezeigt und sehr gute Abschlüsse kreiert, auch wenn es heute leider nicht gereicht hat. Für ihn kommt Markus Müller. Zu guter Letzt kommt das Geburtstagskind Daniel Klein für unseren Captain Jan Hansen, der wieder einmal mit Präsenz und viel Spielintellekt die Partie angeführt hat.
 
Trotz der verdienten Führung schaffen es die Gäste noch einen Anschlusstreffer zu erzielen. Die prompte Antwort darauf. Ein schnittiger Pass von Isi auf Pat, der sich wieder an den Verteidigern vorbeibewegt und die Kugel zum 4:1 in den linken Winkel hämmert. TOOOOOOOOOOOR für den FCB.
 
Die Mannschaftskollegen stürmen auf Pat zu und jubeln. Pat und Isi schaffen es irgendwie die Hände ins Gesicht zu legen, sich zu umarmen und irgendwie abzuklatschen. Eine 1 für die Mühe, eine 6 für die Choreo. Die fragwürdigste Begegnung zweier Menschen, die wir heute sehen durften.
 
Abpfiff. Der FCB bestätigt seine gute Leistung und gewinnt mit 4:1 gegen die Gäste aus Habbelrath, die weitgehend fair gespielt haben.
 
Danke an alle Zuschauer, Betreuer, Mannschaftskollegen und Grillmeister für ihre Unterstützung.
 
Jetzt geht es weiter fokussiert und mit neuer Kraft gegen den SV Kendenich am Sonntag, den 18.3.2018 um 12:00 Uhr in Kendenich.
 
#smdz16